B L O G

Mo

27

Jan

2014

Wyoming Wildscapes II

Captured over 14 months in the Wyoming wilderness, beautiful motion landscape sequences are juxtaposed masterfully with weather that he calls ‘terrorific’ — terrifying, horrific and terrific all rolled into one — in Wegner’s Wyoming Wildscapes II.

 

The ‘fun facts’ behind this one include the following:

  • 14 months of shooting from the first press of the shutter to the final render.
  • ~150 days spent driving, backpacking, shooting, and exploring in Wyoming.
  • 20,000 miles driven — the majority of them chasing storms.
  • 100+ miles hiked while carrying a 75-80lbs backpack bulging with time-lapse gear.
  • A total of 125,000 stills come together for a total of 75 sequences!
  • Four 1TB harddrives (six plus backups) packed to the gills by the end.
mehr lesen 0 Kommentare

So

17

Nov

2013

Inspirational Quotes

"Life begins at the end of your comfort zone."
"Life begins at the end of your comfort zone."

 

Time is what we want most, but what we spend worst.

(William Penn)

 

 

"You never achieve success unless you like what you are doing."

(Dale Carnegie)


 

I always say, don’t make plans, make options.

(Jennifer Aniston)

 


“Whenever you are asked if you can do a job, tell ‘em, ‘Certainly I can!’ Then get busy and find out how to do it.”

(Theodore Roosevelt)

mehr lesen 13 Kommentare

Fr

10

Mai

2013

Ultimate guide to Time Lapse photography

Here comes a quality Rentube tutorial from Ritwika on time lapse photography. This is a fundraising tutorial for rennow.org , a public charity to help underprivileged artisans around the world. If you like this video, consider donating a dollar or more at rennow.org website. Your contribution will be used to buy tools and sponsor on-location training for underprivileged artisans. To know more, or to participate as volunteer of this public charity, please rennow.org website.

mehr lesen 0 Kommentare

Do

09

Mai

2013

Hong Kong is Home

Movie from Javin Lau

 

---
Track: M83 - Waking Up
Inspiration: Oblivion Movie

---
Connect
javinlau.tumblr.com
flickr.com/21lau_z
500px.com/proletariat

---
Licensing
For licensing information, please visit: javinlau.tumblr.com/licensing

---
Special Thanks
Andrew Tso, for a good time in Hong Kong, as always. tsotography.com
Tom Ryaboi, for the technical editing expertise. tomryaboi.com
---
Technical Details
Camera: Canon 7D, Canon T2I
Lenses: Sigma 8-16mm, Samyang 8mm, Sigma 30mm, Canon 50mm

 

mehr lesen 0 Kommentare

Di

07

Mai

2013

Behind The Lapse

Making-of a timelapse video

 

Filmed & Edited By:
Michael Shainblum

Additional Filming By:
Dustin Walker & Brian Hawkins

Motion Control By:
Dynamic Perception: dynamicperception.com/
Emotimo: emotimo.com/

Music By:
(Ben Cooper) Radical Face: radicalface.com/
Song: Radical Face - Doorways

 

mehr lesen 0 Kommentare

Mi

01

Mai

2013

WELCOME HOME TIMELAPSE

Ever since Michael Shainblum was a kid, he has always been mesmerized by extraordinary beauty of his hometown, San Diego. The city has many hidden treasures. Most people only get to experience the tourism side San Diego, but Michael wanted to show the city through his own eyes and artistic vision. He wanted to showcase San Diego from the eyes of somebody who has lived there their entire life. Michael also wanted to create this video to encourage people to go out and witness how beautiful San Diego really is.

 

Filmed & Edited By: Michael Shainblum

mehr lesen 0 Kommentare

Mi

01

Mai

2013

THE GAME HAS CHANGED

This is a recut verison of my film "EXISTENCE A Timelapse Project" It is shorter and includes a ton of never before seen timelapses.

 

Original Project Description: 

This short video is called EXISTENCE. The video is a statement not only about time and progression, but also a statement about the world we have created for ourselves. The basis of the video contrasts the two extremes of life itself: the urban metropolis, and the beauty outside the city. 

 

Directed: Michael Shainblum
Filmed & Edited: Michael Shainblum

 

mehr lesen 0 Kommentare

Mo

18

Mär

2013

Helvetia's Dream

from Alessandro Della Bella

mehr lesen 0 Kommentare

Mi

13

Mär

2013

Finding Oregon

One of my favorite time-lapse videos - Not to be missed!

 

Produced 2011 by Uncage the Soul Productions
Ben Canales, John Waller, Steve Engman, Blake Johnson

mehr lesen 0 Kommentare

Do

09

Aug

2012

Von Dumping-Knipsern und frustrierten Profifotografen – Fotografie im Wandel der Zeit

Wie sieht die aktuelle Entwicklung in der professionellen Fotografie aus? Welches sind die Auswirkungen dieser Entwicklung?

 

Einerseits kämpfen etablierte Berufsfotografen darum, sich über Wasser zu halten, auf der anderen Seite hatten es Newcomer noch nie so einfach, in den Beruf einzusteigen. Der Vormarsch der digitalen Fotografie hat einen weit stärkere Wirkung auf das Geschäft von Berufsfotografen, als angenommen. Die sinkenden Preise professioneller Fotoausrüstung und die breite Auswahl an technischen Hilfsmitteln erleichtern es Amateuren ohne Berufserfahrung, qualitativ gute Aufnahmen zu machen. Dadurch hat sich die Fotografie einem breiten Publikum geöffnet.

 

Vor allem bei Porträt- und Hochzeitsfotos ist eine neue Generation von Fotografen entstanden, die für ein Taschengeld oder um einem Freund einen Gefallen zu tun, die Bilder aufnehmen. Viele Amateure glauben, wenn sie sich eine professionelle Ausrüstung kaufen, könnten sie die gleiche Qualität wie ein Berufsfotograf erreichen – dies ist aber natürlich nicht der Fall.

 

Zu viele Berufsfotografen schaffen es nicht, sich von der grossen Masse der Dumping-Knipser, die sich in den unteren Preiskategorien einen erbarmungslosen Konkurrenzkampf liefern, abzuheben. Fotografen, die es schaffen, sich weiterzuentwickeln und neuartige beeindruckende Bilder zu präsentieren, stellen noch immer eine relativ hohe Nachfrage nach ihren Diensten fest.

 

Die Entwicklung hat nicht nur negative Seiten. Der einfache Zugang zur Fotografie, schafft ein breites Interesse. Dadurch kommen auch Leute mit der Fotografie in Kontakt, welche sich vorher gar nicht dafür interessiert haben. Heute ist es einfach ein gutes Foto aufzunehmen, jedoch immer noch schwer ein qualitativ hochstehendes Bild zu produzieren. Mit dieser Erkenntnis steigt somit auch die Nachfrage nach hochstehenden Bildern. Ob diese Leute auch bereit sind Geld – in welcher Form auch immer – für ein solches Bild zu bezahlen, hängt somit von der Kreativität, dem Einfallsreichtum und dem Marketinggeschick der (Berufs)-Fotografen ab.

 

Die Botschaft für Profifotografen: Leisten Sie Ihre bestes. Versuchen Sie eine für sich eine unverkennbare Markenidentität zu schaffen, um sich von den Dumping-Knipsern abzugrenzen. Lassen Sie Ihre Bilder für sich sprechen. Werden Sie zum kreativen Marketing- und Sozialmediaexperten. Versuchen Sie aus Betrachtern eine treue Fangemeinschaft zu machen.

 

Die Tipps für Amateure: Lassen Sie sich von frustrierten Berufsfotografen nicht abschrecken. Entwickeln Sie sich weiter, bleiben Sie realistisch, lernen Sie den Wert Ihrer Arbeit einzuschätzen und nicht zu verschwenden und wenn Sie von sich überzeugt sind, machen Sie das gleiche mit den Betrachtern Ihrer Bilder.

0 Kommentare

Sa

16

Jun

2012

66 Days Down Under - Behind the scenes Part IV

Days 51 to 66 of our Australia Trip
Days 51 to 66 of our Australia Trip

Die letzten Tage unserer Reise quer durch Down Under führten uns von Port Fairy, entlang der australischen Südküste auf der Great Ocean Road, nach Torquay. Es hat sich bewährt, die touristisch stark frequentierte Strecke "gegen den Strom" von Westen nach Osten abzufahren. Anschliessend flogen wir über Heron Island, wo wir uns ein paar Tage von der langen Reise auf einer der schönsten Inseln im Great Barrier Reef vor der Küste Queenslands erholten, nach Sydney.

 

The last days of our journey across Down Under took us from Port Fairy, along the southern coast of Australia on the Great Ocean Road to Torquay. It has proven itself to coast the busy tourist route "against the stream" from west to east. Afterwards we flew over Heron Iceland, one of the most beautiful islands in the Great Barrier Reef off the coast of Queensland where we recovered a few days, to Sydney.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Fr

25

Mai

2012

66 Days Down Under - Behind the scenes Part III

Days 29 to 50 of our Australia Trip
Days 29 to 50 of our Australia Trip

Ab dem 29. Reisetag erreichen wir in den 950 km² grossen Flinders Nationalparks mit seinen schroffen Mittelgebirgskämmen, tiefe Schluchten und grossen Talflächen. Die auffälligste Formation des Parks ist die Wilpena Pound, mit seiner höchsten Erhebung dem St Mary Peak (1'170m), welche man in einem 6 stündigen Aufstieg bezwingen kann und mit einer wunderbaren Aussicht belohnt wird. Aber erst aus der Luft entdeckt man die namensgebende Schüsselform.

 

From 29 Travel day we reach the 950 km ² Flinders National Park with its rugged central mountain ridges, deep canyons and large valleys. The park's most characteristic landmark is Wilpena Pound, a large, sickle-shaped, natural amphitheatre covering nearly 80 km², containing the range's highest peak, St Mary Peak (1'170 m). The peak and its surroundings may be accessed in 6 hours via a walking trail. But only with a scenic flight you will discover the natural amphitheatre.

mehr lesen 0 Kommentare

So

20

Mai

2012

66 Days Down Under - Behind the scenes Part II

Days 17 to 28 of our Australia Trip
Days 17 to 28 of our Australia Trip

Es geht weiter auf dem Stuart Highway Richtung Süden, vorbei an den Devil's Marbles nach Alice Springs. Die Hauptstadt des Roten Zentrums diente uns als Ausgangspunkt für Kurztrips zu den Henbury Meteorites - einer Gruppe von 14 Meteoriten Kratern ca. 120 Kilometer südwestlich von Alice Springs - und in das Rainbow Valley - ein Tal ca. 76 Kilometer südlich von Alice Springs. Eine Übernachtung lohnt sich hier, da man nur so die Felsformationen im Wechselspiel der Farben bei Sonnenunter- und Aufgang zu Gesicht bekommt. Zu beiden Abstechern führen nur unbefestigte Strassen - Allradantrieb sei hier wärmstens empfohlen.

 

Continue south on the Stuart Highway, past the Devil's Marbles to Alice Springs. The capital of the Red Centre served us as a starting point for short trips to the Henbury Meteorites - a group of 14 meteorite craters about 120 kilometers southwest of Alice Springs - and the Rainbow Valley - a valley about 76 kilometers south of Alice Springs. An overnight stay here is worthwhile, because only so you get an impression of the rock formations in the interplay of colors at sunset and sunrise. Only unpaved streets lead to the two side trips - all-wheel drive is highly recommended here.

 

mehr lesen 3 Kommentare

Sa

12

Mai

2012

66 Days Down Under - Behind the scenes Part I

Map of our Australia Trip - Part I
Days 1 to 16 of our Australia Trip

Die Reise startete im November 2011 in Cairns und führt uns zuerst in die nördlichen Daintree Regenwald, zum Cape Tribulation und wieder zurück nach Cairns. Ein wunderschöner Küstenstrich wo die Regenwälder den Ocean berühren. Nach einem kurzen 3-tägigen Dive Trip zum Great Barrier Reef gings über Cairns per Flugzeug nach Darwin.

 

The journey began in November 2011 in Cairns, and leds us first from the northern Daintree rainforest up to the Cape Tribulation and back to Cairns again. A beautiful stretch of coast where the rain forests touch the ocean. After a short 3-day dive trip to the Great Barrier Reef we went through Cairns to Darwin by plain.

 

mehr lesen 0 Kommentare